In unsrem Haushalt wurde im Aktionszeitraum sehr viel Strom verbraucht. Es lebten noch Kinder zu Hause, jedes mit eignem Fernseher und Computer und wir hatten ein Aquarium und zwei Terrarien. Wir hatten uns nie so richtig Gedanken gemacht, dass wir noch Potenzial hätten Strom zu sparen. Durch die Aktion haben wir uns aber näher mit dem Thema Strom sparen befasst. Wir wechselten zunächst mal den Anbieter, und beziehen jetzt Ökostrom günstiger als bei unseren Stadtwerken der normale Strom. Da der Kühlschrank schon ziemlich alt war, wurde der zunächst durch ein Energiespargerät ersetzt, der Geschirrspüler gab leider auch seinen Geist auf und es gab ein neues Modell und einen neuen Staubsauger haben wir und auch gegönnt. Das kostete natürlich erst mal, aber hätte mit der Zeit ja sowieso ausgetauscht werden müssen. Nach und nach wurden alle Lampen in und ums Haus durch Energiesparlampen ersetzt. Wir achteten vermehrt darauf bei Abwesenheit  Computer, Radio, Fernseher etc. ganz auszuschalten. Es wurde nur noch gewaschen, wenn die Waschmaschine auch wirklich voll war und Geschirr gespült, wenn der Geschirrspüler voll war. In der Küche wurde öfters der Wasserkocher benutzt und die Mikrowelle statt Backofen. Ausserdem haben alle darauf geachtet, weniger Strom zu verbrauchen, z. B. beim Licht ausmachen. In dem Jahr zog dann auch noch eines der Kinder aus und das bedeutete natürlich auch weniger Wäsche, Computer, Fernseher. Wir waren selbst erstaunt, dass wir so viel Strom einsparen konnten und als nächstes wird die Kühltruhe gegen einen neuen Gefrierschrank ersetzt, mal sehen wieviel das ausmacht.