Tipps und Tricks

Ich föhne meine Haare, die etwa mittellang sind, so gut wie nie.

Ich habe grade gelesen, dass das gut für die Haare ist. Man soll sich aber mit nassen Haaren keinen Zopf binden, weil sie im feuchten Zustand schneller brechen können und so schlechter Luft an die Kopfhaut kommt. Mit feuchten Haare ins Bett legen soll man sich auch nicht, da sind die am nächsten Morgen garantiert platt gedrückt..Auch wenn man einen Lockenstab benutzt, sollten die Haare ganz trocken sein

 

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Da ich bald umziehen werde, habe ich mal nach guten Umzugstipps gesucht:

Diese hier finde ich machen Sinn:

Vor dem Einpacken in Kartons kommt das Ausmisten. Keiner will alte T-Shirts, kaputte Vasen etc. mit in die neue Wohnung nehmen

Nicht zu früh einpacken, denn meistens braucht man dann gerade ein teil, was leider ganznunten im Karton iegt

Vorher schon genug Kartons besorgen

Zuverlässige Umzugshelfer organisieren, sich nicht mit einem : ja, ich glaub ich kann da, abspeisen lassen

Rechtzeitig einen Sprinter oder Transporter mieten oder organisieren

Alle Kartons auch mit dem Zimmer beschriften, wo sie mal landen sollen, also Keller, Dachboden Wohnzimmer etc. draufschreiben

Beim demontieren der Möbel die dazugehörigen Schrauben in kleinen Tütchen sammeln und direkt daran befestigen

Einen Möbelstellplan für die neue Wohnung errichten und an der Haustür aufhängen

 

Mal sehn, ob das bei uns so alles klappt, in ca 2 Wochen ist es soweit

 

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Es ist Herbst, die meisten Leute mögen ihn nicht so gerne. Im Moment mag ich ihn auch nicht, weil es draussen schon den ganzen Tag regent. Doch der Herbst hat ja auch gute Seiten:

man kann durch raschelnde Blätter laufen und die Bäume sehen schön bunt aus

man kann Drachen steigen lassen

es gibt wieder Kürbissuppe und andere leckere Sachen aus Kürbis

man muss nicht mehr so auf seine Bikinifigur achten

man kann sich aufs Sofa kuschekn und ein gutes Buch lesen

und....euch fällt bestimmt noch mehr ein

 

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Ausflugstipp: Boberger Dünen, die Boberger Dünen sind ein Natuschutzgebiet in Hamburg. Hier könnt ihr etwas darüber erfahren: http://www.hamburg.de/wandern-ausflug-hamburg/18432/wandern-boberger-duenen/

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Habt ihr euch dieses Jahr schon einen Sonnenbrand eingefangen ? Hier im Norden hat die Sonne sich noch ziemlich rar gemacht, aber wenn sie da ist, ist es hier bei uns wegen dem Wind schön gefährlich. Wenn es doch mal brennt auf der haut gibt es doch einige Hausmittel, die helfen sollen:

Wasser

Sowohl zur äußeren als auch zur inneren Kühlung hilft Wasser. Dusche kühl oder halte deine Haut mit nassen Tüchern gekühlt. Trinke außerdem ausreichend Wasser, um deinen Körper von innen zu kühlen und mit Mineralien zu versorgen. Beides ist sehr wichtig für die Hautregeneration, denn die Abwehrkräfte brauchen viel Wasser für ihre Aktivität.

Vitamine

Sonnenstrahlung setzt der Haut nicht nur von außen zu, sondern schädigt auch tiefer liegende Schichten. Um dem Schaden Einhalt zu gebieten und die Heilung zu beschleunigen, solltest du dich daher besonders vitaminreich ernähren. Vor allem rohes Gemüse und Obst sollten deinen Speiseplan bestimmen – am besten mit Schale!

Obstessig

Deine vom Sonnenbrand geplagten Körperstellen kannst du besonders gut mit nassen Tüchern kühlen, die du zusätzlich mit etwas Obstessig wie Apfelessig anreicherst. Mische den Essig dazu mit kaltem Wasser im Verhältnis 1:2. Die organischen Säuren im Essig helfen deiner Haut, ihren Säureschutzmantel wieder aufzubauen.

Gemüsescheiben

Gurkenscheiben eignen sich perfekt zur schnellen Kühlung bei Sonnenbrand. Alternativ kannst du dir auch frische Tomaten-, Kartoffel- oder Zwiebelscheiben auf die Haut legen.

Eiswürfel

Für eine einfache und saubere Kühlung der Haut sorgen Eiswürfel. Packe die Würfel dazu in ein Leinentuch und lege es vorsichtig auf deine verbrannten Hautstellen.

Milch & Buttermilch

Kühle deine verbrannte Haut mit Milch oder Buttermilch, in dem du sie mit einem der beiden Hausmittel abwäscht und anschließend vorsichtig abtupfst.

Aloe Vera

Das Gel aus den Blättern der Wüstenpflanze besteht zu 90 Prozent aus Wasser, das verdunstet und dadurch kühlt. Dabei entspannt Aloe-Vera die Haut und fördert deren Heilung bei Sonnenbrand mit 270 Inhaltsstoffen wie Vitaminen, Mineralstoffen und Aminosäuren. Schneide dir ein Stück einer Aloe-Vera-Pflanze ab, halbiere dieses längs und reibe deine verbrannten Hautstellen mit der gelartigen Aloe-Vera-Flüssigkeit ein.

Quark & Joghurt

Speisequark eignet sich hervorragend als natürliche After-Sun-Lotion. Er stabilisiert das Hautmilieu mit Milchsäuren, pflegt mit Milchfett und kühlt bzw. entspannt so die Haut. Bestreiche deine gerötete Haut mit Quark und lass ihn etwa 30 Minuten einwirken, bevor du ihn gründlich mit kalten Wasser abspülst. Funktioniert auch mit Joghurt!

Molke

Mische sechs bis acht Esslöffel Molkepulver oder einen Molkebecher für ein Entspannungsbad in dein Badewasser. Trockne dich nach dem Baden nicht ab, sondern lass die Mischung auf deiner Haut trocknen, indem du dich in ein Handtuch wickelst und für mindestens 20 Minuten ruhig liegst.

Natron

Der Allrounder kann auch als Hausmittel gegen Sonnenbrand verwendet werden. Vermische dazu einfach einen Liter kaltes Wasser mit einem Teelöffel Natron. Fülle die Mischung in eine Sprühflasche und sprühe deine verbrannte Haut regelmäßig damit ein oder tränke ein Tuch in die Lösung, um die roten Stellen zu kühlen.

Zitrone & Limette

Der Saft desinfiziert und normalisiert das angegriffene Hautmilieu mit Limetten- bzw. Zitronensäure – ist allerdings nur als Hausmittel für kleine Sonnenreizungen geeignet. Am besten wirkt ein Umschlag mit ein bis zwei Teelöffeln Zitronensaft auf einen Liter kühles Wasser.

Zitronensaft mit Olivenöl

Frischer Zitronensaft wirkt entspannend für die Haut. Am Besten mischst du den Saft der Zitrone mit 50 ml Olivenöl und massierst die betroffene Stellen mit diesem Zitronenöl ein. So wird deine Haut regeneriert und nachhaltig für den Heilungsprozess gepflegt. Das Ganze funktioniert auch mit Limettensaft.

Schwarzer Tee

Ausgekochte Beutel von schwarzem Tee kannst du dir zur Linderung gegen Sonnenbrand auf die Haut legen.

Petersilie

Gründlich gewaschene und frisch gehackte Petersilie verspricht natürliche Linderung gegen Sonnenbrand.

Speisestärke

Vermische Speisestärke und Wasser zu einem dickflüssigen Brei. Gib den gekühlten Brei mehrmals täglich auf die betroffenen Hautstellen und lass ihn jeweils für etwas 20 Minuten einwirken.

Zuckerbrei mit Eiweiß

Ein Brei aus Zucker und Eiweiß kann helfen die Verbrennungen deiner Haut zu lindern. Trage ihn nach dem Anmischen direkt auf deinen Sonnenbrand auf und lasse ihn über Nacht einwirken.

Aubergine mit Naturjoghurt

Dieses Hausmittel gegen Verbrennungen der Haut stammt aus der Wüste Australiens: Vermische eine Aubergine mit kaltem Naturjoghurt zu einem Brei. Raspele dazu eine Aubergine mit ganzer Schale klein und vermenge sie mit dem Joghurt. Trage die Masse auf deine verbrannte Haut, um sie nach rund 15 Minuten mit kaltem Wasser abzuspülen.

Heilerde

Falls du sie bereits im Haus hast, kann auch Heilerde als natürliches Hausmittel gegen Sonnenbrand gute Ergebnisse erzielen. Rühre einen Brei aus kaltem Wasser und Heilerde an, trage ihn auf deine Haut auf und lasse ihn antrocknen. Nach ca. 15 Minuten kannst du die Heilerde vorsichtig mit kühlem Wasser abduschen.

Salz

Sonne entzieht deinem Körper und somit auch deiner Haut Feuchtigkeit und Salz. Kühle Wickel mit einer isotonischen Lösung (10 g Salz auf einem Liter Wasser, wie der Salzgehalt des Blutes) bringen Nachschub von außen. Ein Iso-Drink aus 1 TL Salz, 7 TL Zucker, 200 ml Orangensaft, 800 ml Wasser wirkt von innen gegen die Dehydrierung.

Schüßler-Salze

Schüßler-Salze können unterstützend gegen Sonnenbrand wirken. Sie fördern den Heilungsprozess und arbeiten auf homöopathischer Ebene, weswegen mit dieser Behandlung keinerlei Komplikationen auftreten können.

Grüner Tee

Unfermentierte, grüne Teeblätter sind besonders reich an hautberuhigenden Gerbstoffen und Polyphenolen, die Rötungen lindern und Zellschäden vermindern. Ein in kühlem, grünen Tee getränktes Tuch kann deinen Sonnenbrand bereits lindern. Lege es dazu mindestens 15 bis 20 Minuten auf deine geschädigten Hautpartien.

Haferflocken

Bei einem schweren Sonnenbrand hilft ein Bad mit Haferflocken, deren Wirkstoffe die Entzündung der Haut mildern. Koche dazu drei Tassen der Flocken in einem Liter Wasser auf und gieße sie in eine Wanne mit kühlem Wasser, um etwa 15 Minuten darin zu baden.

Kamillentee

Ein Umschlag aus kaltem Kamillentee ist ein bewährtes Hausmittel gegen Sonnenbrand. Er wirkt den Verbrennungen entgegen und verhindert Entzündungen.

Leinsamen

Bei Sonnenbrand sorgen Leinsamen-Kompressen für eine Schmerzlinderung. Koche dazu drei Esslöffel Leinsamen in einem Liter Wasser und seihe sie danach sofort ab. Tränke nun ein Leinentuch mit dem abgeseihten Leinsamenschleim und lege es warm auf deine schmerzenden Stellen. Wechsel die Kompresse, sobald das Tuch antrocknet.

Kartoffeln

Gekochte Kartoffeln können die Hitze aus der Haut ziehen und dadurch einen lindernden Effekt bei Sonnenbrand haben. Zudem helfen sie gegen Schwellungen und Entzündungen. Koche dazu ein paar Kartoffeln mit Schale, zerdrücke sie auf einem Baumwolltuch und lass sie abkühlen. Schlage das Tuch ein und leg es dir auf deine Haut.

Lavendel

Lavendel beruhigt, entspannt, hemmt Entzündungen und wirkt ganz nebenbei noch als Aromatherapie. Gib etwas Lavendelöl als Zusatz in dein Badewasser oder nutze Lavendeltee zum Tränken von Tüchern und verwenden diese als Wickel auf der Haut.

Diese Tipps habe ich alle auf der Seite www.erdbeerlounge.de gefunden

 

 

In Graal Müritz gibt es einen schönen Rododenronpark, während der Blüte ist das wirklich ein toller Park

 

 

Letzte Woche habe ich ja mal ein paar natürliche Mückenvertreiber aufgeführt, heute geht es um Hausmittel, wenn man schon gestochen wurde:

-als erste Sofortmassnahme: Spucke, das kühlt erst mal

-Eiswürfel oder Kühlpack

-aufgeschnittene Zwiebel

-Aloe Vera

-Honig

-Kompresse mit Essigwasser

-heissgemachter Löffelrücken

-Salzwasser

-unterwegs, zeriebene Gänseblümchen oder Spitzwegerich

 

Also ran ans ausprobieren. Ich selbst habe schon Kühlung, Zwiebel und Spucke ausprobiert.

 

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

Ausflugstipp: Michaelshof Sammatz

Sammatz liegt in der Lüneburger Heide. Das Gelände umfasst einen Bauernhof, Hofladen, Cafe und vieles mehr

 

Wir haben letzte Woche einen Ausflug in die Schwarzen Berge, in der Nähe von Hamburg, gemacht. Hier ist es schön für Erwachsene und Kinder. Wer mal sehn will, was es da alles so gibt kann sich auf der Internetseite informieren: www.wildpark-schwarze-berge.de

 

Lina beim Rehe füttern

 

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Es ist wieder Grillzeit und ich habe einen kleine Tipp wie man den Grillrost einfacher sauber bekommt. Man legt ihn über Nacht einfach auf die Wiese. Da die über Nacht meisten feucht ist, braucht man den Rost am nächsten Tag nur noch abspülen. Das ganze funktioniert auch wenn man den Rost über Nacht in eine feuchte Zeitung einwickelt.

 

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Tipp:

Da ich immer mal ausgekeimte Kartoffeln im Keller habe, habe ich mal im Netz gesucht, ob es einen Trick gibt um das zu verhindern. Das einfachste, was ich gefunden habe: man legt einen Apfel zu den Kartoffeln. Das werde ich doch sofort mal ausprobieren.


 

Ausflugtipp:

Wenn ihr in Hamburg oder Umgebung wohnt, oder mal da Urlaub macht empfielt sich ein Ausflug zum Planetarium. Es ist seit 1930 im Hamburger Stadtpark in einem ehemaligen Wasserturm, der zusätzlich eine Aussichtsplattform in einer Höhe von 42 Metern bietet, untergebracht. Es erwarten einen spannende Reisen durch die Weiten des Universums in atemberaubenden 360-Grad-Aufnahmen, Lasershows und  3D Shows. Auf der Seite planetarium-hamburg.de kann man alles über die Veranstaltungen erfahren und Tickets buchen

 

Jetzt beim Frühjahrsputz denkt man auch mal wieder daran den Backofen gründlich zu reinigen. Ich habe mal recherchiert wie das denn auch ohne die großen chemischen Keulen funktioniert und bin darauf gestossen:

Ofen reinigen: Backpulver als Hausmittel

Ein Päckchen Backpulver mit drei Esslöffeln Wasser vermischen. Wenn vorhanden, kannst du auch Natron und Wasser in einem Verhältnis von 1:1 mischen.

  • Die Paste auf die verkrusteten Speisereste auftragen und etwa 30 Minuten einwirken lassen (je nach Stärke der Verschmutzung auch länger).
  • Das im Backpulver enthaltene Natriumhydrogencarbonat (Natron) reagiert durch die Feuchtigkeit mit Säuren.
  • Unter Schäumen entsteht Kohlenstoffdioxid, das den eingebrannten Schmutz löst.
  • Anschließend kannst du mit einem feuchten Lappen die Verschmutzungen wegwischen.

Eingebrannten Backofen mit Salz putzen

Befeuchte den Boden deines Ofens mit einem Lappen. Bestreue anschließend alle Flecken und Krusten mit reichlich Salz.

  • Die Flecken sollen von einer weißen Schicht bedeckt sein.
  • Dann den Ofen auf 50 Grad erhitzen.
  • Ist das Salz braun geworden, kannst du den Ofen ausschalten.
  • Kehre nach dem Auskühlen das Salz vorsichtig aus dem Ofen und wische mit einem feuchten Lappen nach.

Reinigung mit Zitronensaft neutralisiert Gerüche

In einer Auflaufform den Saft einer Zitrone mit etwas Wasser vermischen. Diese Mischung stellst du in deinen Ofen und erhitzt sie bei 120 Grad.

  • Der entstehende Wasserdampf kann eingebrannte Flecken in der gesamten Backröhre lösen.
  • Die durch die Zitrone gelösten Fettflecken kannst du dann mit einem feuchten Schwamm wegwischen.
  • Der Vorteil dieser Methode: Es werden durch die Zitronensäure gleichzeitig auch unangenehme Gerüche im Backofen neutralisiert.

gelsesen auf Utopia.de

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Ich habe hier mal ein paar Stromspartipps für euch, die sich ziemlich leicht umsetzen lassen

- Im Wasserkocher immer nur soviel Wasser heiss machen, wie man auch wirklich braucht

- Glühlampen durch LED austauschen

- bei einem neuen Kühlschrank auf A+++ achten

- Kühlschränke ung Gefrierschränke rechtzeitig abtauen

- wenn man einen neuen Computer braucht, auf Laptop umsteigen

- kein Vorwaschprogramm nutzen

- statt mit 60, mit 40 Grad waschen

- auf den Wäschetrockner verzichten

- Fernseher etc. nicht auf Standby lassen, sondern immer vollständig ausschalten

- einen Topf zum Kochen auf die Herdplatte der richtigen Größe setzen und mit Deckel kochen

-  deinen Energieverbrauch im Blick behalten

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Ausflugtipp:

Ich war mal seit Jahren wieder im Sealife Center am Timmendorfer Strand. Es war sehr interessant und es wurde einem auch viel erklärt. Wer was über die Sealife Center in Deutschland erfahren möchte, kann sich auf der Seite www.sealife.de umsehen. Hier mal zwei Fotos:

 

                                                                                       

 

 

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Man hat ja immer gute Vorsätze fürs Neue Jahr, wie z.B. mehr Sport, weniger rauchen und trinken usw. Meistens hält man nicht lange durch. Hier mal ein paar gute Vorsätze die einfach zu realisieren sind und auch für die Umwelt gut sind:

- zu Ökostrom wechseln

- Leitungswasser trinken

- weniger Fleisch essen

- weniger Plastik verwenden

- Fair-Trade Kaffee trinken

- weniger Lebensmittel wegwerfen

- Schluss machen mit Wegwerfmode

- saisonal essen

- Stromverschwendung stoppen

 

 

 

 

 

November ist Erkältungszeit und ich habe neulich ein interessantes Rezept für einen Erkältungssaft gelsen. Ich habe es zwar selber noch nicht ausprobiert, aber wenn es so weit ist, werde ich es probieren:

Das Rezept:

  • 1 Tasse frischer Ananassaft
  • ¼ Tasse frischer Zitronensaft
  • 1 Stück Ingwer
  • 1 EL Honig
  • ½ TL Cayennepfeffer

Alle Zutaten mischen und über den Tag verteilt zwei- bis dreimal je ¼ Tasse trinken.

Das im Ananassaft enthaltene Enzym Bromelain ist dafür bekannt, schleimlösend zu wirken, die Atemwege zu befreien und aufgrund der entzündungshemmenden Eigenschaften Halsschmerzen zu mindern.

 

 

Auf Lisa.de habe ich ein paar Tipps gelesen, was man alles mit Alufolie anstellen kann, ausser Essen einzuwickeln

 

  • Möbel leichter rücken
    Legt einfach ein Stück Alufolie unter die Schrankecken oder Füße der Möbel. Durch die geringere Reibung könnt ihr die Möbelstücke leichter von A nach B schieben.
  • Bananen haltbarer machen
    Wickelt einfach etwas Alufolie um die Enden der Bananen und sie werden nicht mehr so schnell braun.
  • Bye bye Rost und Schmutz
    Knüllt ein wenig Alufolie zu einem kleinen Ball zusammen und schrubbt damit den schmutzigen Grillrost. Das funktioniert natürlich auch mit benutzten Pfannen und Töpfen.
    Auch Rostiges lässt sich so gut entfernen. Dazu feuchtet ihr den Ball am besten etwas an. Vorsicht ist bei lackierten Oberflächen geboten!
  • Tüten verschließen
    Dazu benötigt ihr neben der Alufolie noch ein Bügeleisen. Legt die Alufolie um den offenen Verschluss der Tüte und „versiegelt“ das Ganze dann, indem ihr es mit einem nicht zu heißen Bügeleisen überbügelt. Das ist zum Beispiel praktisch für Lebensmittel, die ihr einfrieren wollt.
  • Scheren schärfen
    Stumpfen Scheren rückt ihr zu Leibe, wenn ihr ein paar Mal in die Folie schneidet. Die Schere sollte danach wieder einwandfrei schneiden.
  • Notfall-Batterie
    Ihr habt nur kleine Battieren (AAA) zu Hand, braucht aber eine größere (AA)? Füllt die Leerräume am Plus-Pol einfach mit ein wenig Alufolie, diese leitet den Strom.
  • Haare in Form bringen
    Für schöne Locken: Sprüht das Haar mit Hitzeschutz ein. Dann dreht ihr einzelne Strähnen zu kleinen Schnecken zusammen. Wickelt etwas Alufolie um die Schnecken und klemmt diese ein paar Sekunden in ein Glätteisen. Fertig.
  • Weg mit der Statik
    Wer zwei zerknüllte Alufolie-Bällchen mit in den Trockner gibt, der vermeidet, dass sich die Wäsche statisch auflädt und kann sie hinterher besser falten.
  • Glänzender Silberschmuck
    Wer angelaufenen Silberschmuck zu Hause hat, legt diesen zusammen mit Aufolie, ein wenig Salz und Natron in eine Schale und gießt heißes Wasser darüber. Schon funkeln die guten Stücke wieder.
 

 

 

Wenn ihr mal in Hamburg seid, geht mal am Alsterwanderweg spazieren, da gibt es echt schöne Ecken

 

 

Hier drei Tipps, die das Aufräumen leichter machen ( Quelle freundin.de )

Alles hat seinen festen Platz

Am besten Ordnung halten können Sie, wenn Sie allen Gegenständen einen festen Ort zuweisen: Die Schlüssel hängen am Schlüsselbrett (und liegen nicht auf dem Küchentisch), Ihre Handtasche liegt auf dem Regal im Flur (und nicht auf der Couch), Ihr Nagelset hat seinen Platz in der Schublade im Bad (und nicht abwechselnd neben dem Bett oder im Wohnzimmer). Lassen Sie Ihre Sachen immer woanders in der Wohnung liegen, müssen Sie sie wahrscheinlich ständig hin und herräumen oder sind damit beschäftigt, sie zu suchen. Denn Ihre Handtasche auf der Couch wird Sie früher oder später stören und ihre Schlüssel führen auch so schon ein Eigenleben, ohne, dass Sie den Ort wechseln. Die Regel, die sich an Regel Nummer 1 koppelt, ist Regel Nummer 2:

Räumen Sie Dinge sofort immer an ihren festen Ort zurück, wenn Sie sie nicht mehr brauchen

Sie legen einen Arbeitstag am Küchentisch ein und am nächsten Morgen müssen Sie vor dem Frühstück erst einmal aufräumen? Das muss nicht sein. Gewöhnen Sie sich an, Dinge, die Sie benutzen und deswegen irgendwo in der Wohnung platzieren, nach Gebrauch sofort wieder an ihren dafür vorgesehenen Ort (siehe Punkt eins) zu räumen. Das dauert in der Regel nicht länger als ein paar Sekunden oder Minuten. Aber Sie sparen sich damit viel Ärger und Aufräumfrust. Die meisten Dinge können Sie mit einem Handgriff wieder zurückräumen.

Dieser Tipp gilt übrigens auch für andere Angelegenheiten: Wenn Sie den Müll rausbringen, hängen Sie gleich eine neue Mülltüte in den Eimer – und nicht erst dann, wenn Sie die nächste Fuhre Biomüll in den Eimer werfen wollen. Beim Kochen stellen Sie Öle, Gewürze und die Sachen, die in den Kühlschrank müssen, noch während des Kochens wieder zurück. Die beste Zeit dafür: Wenn Ihr Essen in den letzten Zügen auf der Herdplatte vor sich hin köchelt.

Nur das, was wirklich gebraucht wird, sollte in greifbarer Nähe sein

Überlegen Sie mal, welche Gegenstände Sie täglich zu Hause benutzen? Im Bad sind das zum Beispiel Zahnputzzeug und Seife, Duschgel und Deo, Ihr Make-up und vielleicht ein Haarglätter oder die Bürste. Alles andere, wie zum Beispiel das Nagelset, weitere Sorten Duschgel, die Sie auf Vorrat gekauft haben oder die drei Parfüms, dessen Duft Sie sowieso nicht so gerne mögen, haben auf der Badezimmerablage nichts verloren. Verstauen Sie sie im Schrank oder in einer Kiste, in der alle überflüssigen Badeutensilien Platz finden. Da können Sie dran, wenn Sie etwas brauchen, aber es steht Ihnen im Alltag nicht im Weg herum.

Noch besser: Sortieren Sie die Sachen, die sich nicht mehr brauchen, aus. Verschenken, verkaufen, spenden: Alles „erleichtert“ Ihre Wohnung und macht es Ihnen einfacher, Ordnung zu halten.

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

Das könnt ihr alles mit ein bißchen Alufolie anstellen:

  • Möbel leichter rücken
    Legt einfach ein Stück Alufolie unter die Schrankecken oder Füße der Möbel. Durch die geringere Reibung könnt ihr die Möbelstücke leichter von A nach B schieben.
  • Bananen haltbarer machen
    Wickelt einfach etwas Alufolie um die Enden der Bananen und sie werden nicht mehr so schnell braun.
  • Bye bye Rost und Schmutz
    Knüllt ein wenig Alufolie zu einem kleinen Ball zusammen und schrubbt damit den schmutzigen Grillrost. Das funktioniert natürlich auch mit benutzten Pfannen und Töpfen.
    Auch Rostiges lässt sich so gut entfernen. Dazu feuchtet ihr den Ball am besten etwas an. Vorsicht ist bei lackierten Oberflächen geboten!
  • Tüten verschließen
    Dazu benötigt ihr neben der Alufolie noch ein Bügeleisen. Legt die Alufolie um den offenen Verschluss der Tüte und „versiegelt“ das Ganze dann, indem ihr es mit einem nicht zu heißen Bügeleisen überbügelt. Das ist zum Beispiel praktisch für Lebensmittel, die ihr einfrieren wollt.
  • Scheren schärfen
    Stumpfen Scheren rückt ihr zu Leibe, wenn ihr ein paar Mal in die Folie schneidet. Die Schere sollte danach wieder einwandfrei schneiden.
  • Notfall-Batterie
    Ihr habt nur kleine Battieren (AAA) zu Hand, braucht aber eine größere (AA)? Füllt die Leerräume am Plus-Pol einfach mit ein wenig Alufolie, diese leitet den Strom.
  • Haare in Form bringen
    Für schöne Locken: Sprüht das Haar mit Hitzeschutz ein. Dann dreht ihr einzelne Strähnen zu kleinen Schnecken zusammen. Wickelt etwas Alufolie um die Schnecken und klemmt diese ein paar Sekunden in ein Glätteisen. Fertig.
  • Weg mit der Statik
    Wer zwei zerknüllte Alufolie-Bällchen mit in den Trockner gibt, der vermeidet, dass sich die Wäsche statisch auflädt und kann sie hinterher besser falten.
  • Glänzender Silberschmuck
    Wer angelaufenen Silberschmuck zu Hause hat, legt diesen zusammen mit Aufolie, ein wenig Salz und Natron in eine Schale und gießt heißes Wasser darüber. Schon funkeln die guten Stücke wieder.

 

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Wenn ihr zufällig mal im Fichtelgebirge oder im Frankenwald Urlaub macht solltet ihr unbedingt das Felsenlabyrint Luisenburg besuchen. Dabei handelt es sich um Europas größtes Felsenlabyrint und das größte Granitsteinmeer

Auf dieser Seite könnt ihr was dazu nachlesen: http://www.bayern-fichtelgebirge.de/luise/4.htm

 

 

 

Diese Woche wieder ein Ausflugtipp: Der Jersbeker Park, hier kann man schön spazieren gehen und anschliessend im Fasanenhof Kaffee trinken. Wer mehr über den Park erfahren möchte geht auf die Seite:

http://www.jersbeker-park.de/

 

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Hier ein schöner Ausflugtipp, wo man auch mal bei schlechtem Wetter hingehn kann: Der Garten der Schmetterlinge in Friedrichsruh im Sachsenwald in der Nähe von Aumühle. Auf der Homepage kann man alles wichtige nachlesen: http://www.gartenderschmetterlinge.de/

 

 

 

 

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Heute habe ich ein paar Tipps, wie man sich ein bischen gesünder ernähren kann, ohne gleich seinen kompletten Speiseplan umzuändern:

- immer, bei jeder Mahlzeit, jedem Snack oder zu jedem anderen Getränk, ein Glas Wasser trinken

- versuchen fünf Portionen Obst und Gemüse am Tag zu essen, z.B. ins Müsli Obst schnippeln, als zweites Frühstück Obst, Gurke oder Karotten knabbern, zu jeder Hauptmahlzeit, ob mit oder ohne Gemüsebeilage immer zumindest einen kleinen Salat essen

- höchstens 3 mal in der Woche Fleisch essen, dazu gehört auch Wurst

- gezielt auf Fertiggerichte verzichten, man kann sich auch Marmelade in seinen Jogurt rühren

- weniger naschen

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

Und dann auch gleich ein schöner Ausflugtipp: Zoo am Meer in Bremerhaven

"Seit 2004 gehört der Themenzoo mit der einzigartigen Spezialisierung auf nordische und wasserbezogene Tierarten zu den modernsten Einrichtungen in ganz Europa. Die Lage direkt am Deich erlaubt eine einmalige Einbindung der großen, naturnahen Anlagen in die natürliche Meereskulisse.

Meerestiere werden in Salzwasser gehalten und können durch große Unterwasserscheiben in ihrem ureigenen Element beobachtet werden. Aber Ausnahmen bestätigen die Regel: Schimpansen und kleine Weißgesichtsseidenaffen begeistern immer.

Seit 2013 runden 9 Seewasseraquarien mit einem Gesamtvolumen von über 200.000 l und vielen Nordseebewohnern das Erlebnis „Zoo am Meer“ ab."

https://www.zoo-am-meer-bremerhaven.de

Hier ein paar Fotos:

 

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Im Moment ist ja Tulpenzeit und ich habe mich mal ein bisschen schlau gemacht, wie  die Tulpen in der Vase denn länger halten. Tulpen sollen möglichst in einer hohen Vase stehen und man soll sie nur zu einem drittel mit Wasser füllen. Ein Strauss Tulpen hält mindestens 8 Tage, gibt man in das Wasser einen Blumendünger oder ein paar Cent Münzen ( wegen dem Kupfer ), halten die Tulpen 10 Tage oder länger. Probiert es doch einfach mal aus !

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Da diese Woche zwischendurch wieder mal der Winter zurückgekehrt ist, habe ich ein paar tolle Tipps gegen kalte Füße

(gefunden auf Eat Smarter)

1) Augen auf beim Schuhekauf

An einem kalten Wintertag die richtigen Schuhe anzuziehen ist oft schon die halbe Miete beim Kampf gegen kalte Füße. Und so sollten Ihre Verbündeten für warme Füße aussehen:

  • Dicke Sohle, die gegen Kälte und Nässe schützt. Jeder, der schon einmal bibbernd mit dünnen Ledersohlen auf dem Bahnsteig stand, kann das bestätigen. 
  • Gefüttert, am besten ist Lammfell, doch auch Goretex- oder ähnliches Futter wärmt gut. 
  • Nicht zu eng! Denn liegen Winterschuhe zu eng am Fuß an, ist kein Platz für eine wärmende Schutzschicht zwischen Schuh und Fuß. 

Wenn Sie zu kalten Füßen neigen, sind Socken aus Wolle die beste Wahl, denn Wolle absorbiert Feuchtigkeit besser als Baumwolle oder Synthetik. Es müssen keine dicken Socken aus Grobstrick sein; Wollsocken gibt es auch in der Feinstrick-Variante. An besonders kalten Tagen wärmen Kniestrümpfe zusätzlich die Waden – wenn Sie dann nicht ohnehin eine Thermo-Leggings oder Strumpfhose tragen.

2)Bringen Sie Ihren Kreislauf in Schwung 

Ist der Kreislauf schlapp, dann werden unsere Extremitäten, also Hände und Füße, schlecht durchblutet

Auch im Winter sollten Sie sich Ihren Füßen zuliebe also zu Bewegung aufraffen. Und sei es nur in der Mittagspause: Zwingen Sie sich, zügig eine Runde um den Block zu gehen. Sie werden schnell bemerken, dass Ihre Füße besser durchblutet und wieder warm sind – das richtige Schuhwerk vorausgesetzt (siehe Punkt 1).

3) Schlagen Sie die Beine nicht übereinander

Wetten, Sie haben, während Sie diesen Text lesen, die Beine übereinander geschlagen? 

Die gekreuzten Beine sind eine Haltung, die wir oft ganz unbewusst einnehmen – die aber nicht nur schlecht ist für unsre haltung, sondern auch für die Durchblutung ist. Stellen Sie Ihre Füße locker nebeneinander, damit das Blut besser zirkulieren kann und Ihre Füße warm werden. 

4) Machen Sie Fußgymnastik

Bewegung ist das beste gegen kalte Füße. Das geht auch, wenn Sie sitzen: Heben Sie Ihre Füße vom Boden ab, strecken Sie sie einmal durch und lösen Sie die Spannung wieder. Dann bewegen Sie die Fußspitzen so nah an sich heran wie möglich. 

Auch ein Kreisen der Füße verbessert die Durchblutung. 

Ein Igelball zur Massage wirkt auch bei kalten Füßen Wunder: Stellen Sie die Fußsohle sockfuß oder barfuß auf den Ball und rollen Sie mit sanftem Druck darüber. Schon bald sind Ihre Füße warm und gut durchblutet.

5) Gehen Sie in die Sauna

Das wohlig-warme Gefühl nach der Sauna ist einfach herrlich! Und auch die Füße haben dann genau die richtige Temperatur. 

Saunieren wirkt jedoch nicht nur akut, sondern auch vorbeugend gegen kalte Füße, da der Wechsel zwischen Hitze und Kälte den Kreislauf anregt. Und je fitter Ihr Kreislauf ist, desto besser werden Hände und Füße durchblutet.

Bauen Sie also – sofern bei Ihnen keine Risikofaktoren vorliegen – im Winter regelmäßig Saunagänge ein!

6) Essen sie warm und scharf

In der kalten Jahreszeit ist das Essen für kälteempfindliche Menschen das A und O. Am besten starten Sie schon mit einer kleinen warmen Mahlzeit in den Tag, anstatt beispielsweise kühlschrank-kalten Joghurt oder Cerealien mit Milch zu essen. 

Eine prima Frühstücks-Alternative sind Quinoa oder Porridge mit frischen Früchten und Nüssen. 

Mittags wärmt eine Suppe – gekauft oder selbst gekocht – schön durch. Ideal sind scharfe Suppen und Eintöpfe wie zum Beispiel scharfer Linsentopf. Inhaltsstoffe wie Chili bringen den Kreislauf auf Trab! 

7) Trinken Sie viel Tee

Ein heißer Tee ist im Winter nicht nur tröstlich, sondern hilft auch gegen kalte Füße.

Besonders empfehlenswert:Ingwertee oder Rosmarintee. Beide wirken anregend und fördern die Durchblutung. Während Sie Ingwertee aus klein geschnittener oder geraspelter Ingwerknolle bereiten, brühen Sie beim Rosmarin die getrockneten Nadeln auf. Rosmarintee ist zum Beispiel in der Apotheke oder dem Reformhaus erhältlich. 

8) Nehmen Sie vor dem Schlafengehen ein Fußbad

Mit eiskalten Füßen ins Bett zu gehen ist nicht nur dem Partner gegegnüber gemein, der genötigt wird, die Eisklumpen zu wärmen; nachgewiesenermaßen schläft man mit kalten Füßen auch nicht gut ein. Besser und entspannter kommen Sie ins Bett, wenn Sie sich vor dem Schlafengehen ein Fußbad gönnen: 

Füllen Sie ein Gefäß, das Ihre Füße bequem fasst, mit angenehm handwarmem Wasser und stellen Sie Ihre Füße für 5 bis 10 Minuten hinein. Wer mag, gibt noch etwas entspannendes Badeöl hinzu, zum Beispiel Lavendel oder Rosmarin. Nach dem Bad die Füße kräftig abfrottieren – auch das kommt der Durchblutung zugute! – und eine Fußcreme einmassieren. So bekommen Sie nicht nur wohlig warme, sondern auch samtig weiche Füße!

Wenn Sie keine Zeit oder keine Lust auf ein Fußbad haben, tut es auch die gute alte Wärmflasche. Fest steht: Mit kalten Füßen ins Bett gehen, davon können wir nur abraten – und auch Ihr Partner wird Ihnen dankbar sein, wenn Ihre Zehen ausnahmsweise mal warm und nicht eisig kalt sind.

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

1. Du solltest dich nicht ständig selbst kritisieren

Ja, vermutlich machst du ab und an Fehler. Und vielleicht hast du Cellulite oder dein Bauch ist nicht ganz flach. Das sollte dir total egal sein! Sei nicht mehr länger dein ärgster Feind und mach dich ständig fertig. Hör auf, dein größter Kritiker zu sein und such dir lieber Dinge, die du an dir magst!

2. Du solltest nicht ständig 'Ja' sagen

'Ja' zur Extra-Aufgabe bei der Arbeit, 'Ja' zum Besorgen des Geschenks für alle anderen: Sag lieber mal 'Nein'. Du musst nicht alles machen, um was dich andere bitten. Es ist vollkommen ok 'Nein' zu sagen, wenn du keine Zeit oder keine Lust hast. Das machen alle anderen auch.

3. Du solltest nicht ständig Sachen machen, die du gar nicht machen möchtest

Man kann sich nicht vor allem drücken, was man doof findet. Aber lass dich nicht ständig von Freunden, Familie oder Kollegen zu Sachen überreden, die dir keinen Spaß machen. Es ist ok, wenn du mal einen Abend zu Hause bleibst und dir nicht mit allen den Film anguckst, der dich nicht die Bohne interessiert.

4. Du solltest dich nicht mehr ständig selbst belügen

"Demnächst wird es bei der Arbeit sicher wieder ruhiger" oder "Das zwischen meinem Freund und mir wird sicher bald wieder besser" - möglich, dass das tatsächlich stimmt. Aber: In den meisten Fällen hätten wir das nur gern so, aber es ändert sich nichts. Sei ehrlich zu dir selbst und belüg dich nicht länger.

5. Du solltest dich nicht mehr mit Leuten abgeben, die schlecht für dich sind

Dauer-Pessimisten, Menschen, die dich nur ausnutzen oder dir schlechte Laune machen: Trenn dich von denen. Sie haben in deinem Leben nichts zu suchen.

6. Du solltest dich nicht mehr verstellen

Du bist einzigartig genauso wie du bist! Zeig das der Welt, verstell dich nicht. Es ist ok, wenn man eine andere Meinung hat oder andere Dinge mag. Du musst nicht mit der Masse mitschwimmen.

7. Du solltest deinen Perfektionismus ablegen

Niemand ist perfekt, jeder macht mal Fehler. Gehörst du zu den Perfektionisten, solltest du versuchen, dich zu ändern. Lass Fehler zu, gib nicht immer 110 Prozent, wenn 80 genauso gut wären. Das macht dich deutlich glücklicher und entspannter.

8. Du solltest dich nicht mehr wegen Lappalien stressen

Du bist zehn Minuten zu spät dran oder musst einen Termin absagen: In den meisten Fällen ist das nicht weiter schlimm. Bleib lieber ruhig und lerne, dich über solche Kleinigkeiten nicht zu ärgern bzw. dich deswegen noch Tage später zu stressen.

9. Du solltest dich nicht mehr mit anderen vergleichen

Jeder ist einzigartig: Hör deswegen auf, dich mit anderen zu messen. Du bist toll, wie du bist. Es ist egal, dass du in machen Sachen nicht so gut bist wie deine Freundin/Schwester/Kollegin. Dafür kannst du eben etwas anderes besser.

10. Du solltest dich nicht von deiner Angst ausbremsen lassen.

Lass dich im neuen Jahr nicht ständig von deinem Kopf leiten, sondern riskier auch mal was. Klar, es gibt keine Garantie, dass alles klappt. Aber wenn du es vor lauter Angst nicht wenigstens probierst, wirst du es nicht erfahren.

 

-------------------------------------------------------------------

Minimalismus ist in aller Munde. Tipps, wie jeder im Alltag etwas mehr minimalistischer sein kann, habe ich auf utopia.de gefunden

12 praktische Minimalismus-Tipps, die dein Leben leichter machen:

1.  Geh einfach mal zu Fuss

2  Frage dich beim Einkaufen , brauche ich das wirklich?

3.  Koche selber mit frischen Zutaten

4.  Iss weniger Fleisch

5.  Bau dein eigenes Essen an, und wenn es nur Kräuter auf der Fensterbank sind

6.  Verbring das Wochenende draussen in der Natur

7.  Trink mehr Leitungswasser

8.  Reduziere bewusst den Stromverbrauch

9.  Repariere oder lass Dinge reparieren

10. Miste deinen Kleiderschrank aus

11. Kaufe verpackungsfrei

12. Nimm dir Zeit für dich selbst

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Tipp zum Mikrowelle säubern:

ein Behältnis mit Wasser und Zitronenscheiben in die Mikrowelle stellen und zum Kochen bringen. Der Zitrusdampf löst die Fettspritzer, die man dann nur noch abwischen muss.

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Hier ein paar Tipps gegen den Herbstblues

- Jeden Tag rausgehen, egal bei welchem Wetter, Das Licht ist wichtig und das Immunsystem wird gestärkt

- auf ausreichend Schlaf achten

- Sport treiben, egal ob draussen oder drin, am besten mit Freunden

- scharfes Essen, scharfe Gewürze regen die Durchblutung an

- Ingwertee trinken, die Wurzel enthält alles was man jetzt zur Stärkung des Immunsystems braucht

- wer keinen Ingwertee mag trinkt heisse Schokolade mit Chili oder Zimt

- draussen immer den Hals schützen, dazu am besten selbst einen schönen warmen Schal stricken

- mit freunden treffen, zusammen tolle Herbstgerichte kochen oder einfach zusammenlachen !

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Sparsam heizen

Heizen kostet Geld - aber warm soll´s in der Wohnung trotzdem sein. Ein paar einfache Regeln helfen Ihnen, die Energie-Balance zu finden:

  • Ca. 20 Grad Raumtemperatur genügen im Wohnzimmer. Im Kinderzimmer und im Bad können es um die 22 Grad sein, im Schlafzimmer tun´s 16 Grad (nachts sollte auch das Kinderzimmer kühl sein).
  • Ein Thermometer zeigt, ob die Raumtemperatur stimmt: Tut sie, aber Sie frösteln trotzdem? Dann lieber eine Jacke überziehen als die Heizung höher drehen. Jedes Grad mehr bzw. weniger macht auf Dauer etwa sechs Prozent Unterschied in den Heizkosten aus!
  • Ständig gekippte Fenster verschwenden Energie. Lüften Sie lieber mehrmals am Tag kurz und intensiv, indem Sie das Fenster ein paar Minuten lang weit öffnen. In dieser Zeit den Thermostat ganz herunterdrehen. Das gilt auch, wenn Sie - etwa wegen Blumen auf der Fensterbank - nur durch zeitweiliges Kippen lüften können.
  • Heizkörper weder als Ablage nutzen, noch zustellen. Sonst können sie die Wärme nur schlecht an den Raum abgeben. Darauf achten, dass nichts über dem Thermostat hängt, damit die Temperatursteuerung richtig funktioniert.
  • Heizkörper schleunigst entlüften, wenn’s darin gluckert oder der Heizkörper ungleichmäßig heiß wird.
  • Abends Läden und Vorhänge schließen, das isoliert die Fensterflächen zusätzlich.

( übernommen von der Seite: www.rund-ums-baby.de )

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Ausflugstipp. GUT WULKSFELDE.

Das Gut Wulksfelde, mit Bioladen, selber ernten, Tiergarten, Spielplatz und anderes ist immer einen Ausflug wert. Es liegt in Tangstedt in Schleswig- Holstein. In der Nähe fließt die Alster und lädt zum Spazieren gehen ein

 

Wulksfelder Kartoffelmarkt

Diesen Samstag, 19. September von 10 bis 18 Uhr

Bummeln, Buddeln, Bewegen - feiern Sie mit uns und verbringen Sie einen schönen und erlebnisreichen Spätsommertag bei unserem jährlichen Fest rund um die tolle Knolle! Bei köstlichen Kartoffelspezialitäten, dem beliebten Wulksfelder Krustenbraten und vielen anderen herzhaften und süßen Leckereien darf ausgiebig geschlemmt werden.

Auf dem gesamten Gutsgelände präsentiert sich wieder eine bunte Auswahl an Anbietern von schönem Kunsthandwerk und regionalen Bioprodukten, die zum Bummeln und Stöbern einlädt.

Die große Strohpyramide, das umfangreiche Kinderprogramm des Abenteuercamps e.V., das Stockbrotbacken über dem Lagerfeuer und die Treckerfahrten lassen auch bei den kleinen Besuchern keine Langeweile aufkommen. „…dreimal schweizer Kater!“ heißt es dann um 14 Uhr mit Zauberer Fabian und seinem vorwitzigen Raben bei ihrer Zaubershow für Kinder. Für musikalischen Genuss sorgt das "KlezmerJazzRumbaProjekt" mit Live-Musik über den Tag.

Wer an dem Tag nicht nur Kartoffeln essen, sondern auch selber ernten will, den laden wir zum fröhlichen Kartoffelbuddeln auf den Acker ein. Spaten oder Schaufel sollten mitgebracht werden, die Kartoffelsäcke gibt es vor Ort. Wer im Rahmen des Kartoffelbuddel-Wettbewerbes wieder die schwersten Kartoffeln aus der Erde holt, kann sich über attraktive Gutscheine für die Gutsküche und den Hofladen freuen!
 
www.gut-wulksfelde.de
 
-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
 
 
Frische Sahne einfrieren ( Tipp gefunden auf www.focus.de )
 
Wer kennt das nicht: Man benötigt für ein Rezept einen halben Becher Sahne und die zweite Hälfte steht ein paar Tage im Kühlschrank. Ist sie dann nicht verbraucht, fliegt sie in den Müll. Aber es geht auch anders!

Wer einen Sahnebecher angebrochen hat, schüttet die Reste oft in den Abfluss. Denn mit Milchprodukten sind viele Verbraucher besonders vorsichtig. Die bessere Alternative: die übrige Sahne einfrieren und Tage oder Wochen später nutzen.

Verbraucher könnten beispielsweise Eiswürfelbehälter mit frischer Sahne füllen, empfiehlt die Landesvereinigung der Bayerischen Milchwirtschaft. Bei Bedarf lassen sich die Sahnewürfel einfach beim Kochen zum Gericht hinzugeben.

Wer mag, kann auch geschlagene Sahne oder den ganzen Becher einfrieren - dieser wird dann bei Bedarf langsam im aufgetaut. Sahne hält sich nach Angaben der Experten im Eisfach bis zu drei Monate.

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Schuhtipps (gefunden auf GoFeminin.de )

1. Nie wieder quietschende Schuhe

Wenn du läufst, bist du nicht zu überhören, weil deine Schuhe lautstark quietschen? Super nervig! Die Geheimwaffe für leise Sohlen ist: Babypuder. Einfach die Einlage herausnehmen und etwas Puder darunter streuen oder direkt auf die Sohle geben. Dadurch verringert sich die Reibung und das Quietschen verschwindet.

2. Dauerfeuchte Schuhe trocknen

Auch wenn wir nicht gerne drüber reden - auch wir Frauen haben Schwitzefüße. Besonders dann, wenn wir barfuß in Ballerinas oder in Sneaker laufen oder den ganzen Tag Nylonstrümpfe tragen. Wenn sich die Lieblingsschuhe vom Dauerlaufen feucht anfühlen, hilft Katzenstreu. Einfach etwas in ein dünnes Söckchen füllen und in den Schuh legen. Das Katzenstreu saugt die Feuchtigkeit auf und entzieht den Stinke-Bakterien so den Nährboden

3. Stinkende Schuhe wieder frisch machen

Für einen frischen Geruch sorgen duftende Trocknertücher (gibt's im Drogeriemarkt). Einfach über Nacht in die müffelnden Schuhe legen. Ihr wollt nicht extra zum Drogeriemarkt laufen? Dann versucht es mit trockenen Teebeuteln. Die nehmen schlechte Gerüche auf und hinterlassen einen frischen Duft.

4. Sneaker wieder strahlend weiß

Weiße Chucks sind diesen Sommer die Trendschuhe schlechthin! Doch leider wird aus dem strahlenden Weiß der Sneaker schnell ein dreckiges Beige. Unser Tipp: weiße Spüli und Zahnpasta! Erst mit einer sauberen Spülbürste einen kleinen Klecks Spüli aufschäumen und damit über die Schuhe reiben, anschließend das Gleiche mit Zahnpasta wiederholen.

5. Schmerzfrei in High-Heels laufen

Eure Füße und Zehen schmerzen, wenn ihr länger auf High-Heels lauft? Dann versucht diesen Trick: Klebt mit hautfreundlichem Tape (gibt's in der Apotheke) euren dritten und den vierten Zeh zusammen - ausgehend vom großen Zeh. Warum? Durch diese beiden Zehen verläuft ein Nerv, der bei Belastung schmerzen kann. Durch das Tapen wird diese Stelle entlastet.

6. Lederschuhe zum Glänzen bringen

Keine Schuhcreme parat? Kein Problem! Benutzt für die Pflege von Glattlederschuhen statt Schuhcreme einfach eure Bodylotion. Gebt einen kleinen Klecks auf die Schuhe und massiert die Pflege in kreisenden Bewegungen ein. Was für die eigene Haut gut ist, kann Lederschuhen nicht schaden

7. Blasen in Pumps vermeiden

Ihr wollt barfuß in euren High-Heels laufen, neigt aber zu Blasen an den Füßen? Dann versucht diesen Trick: Nehmt einen neutralen Deo-Roller (am besten ohneParfum und Alkohol) und reibt damit über die Innenseiten der Schuhe. Das beugt der Blasenbildung vor.

8. Zu enge Schuhe weiten

Eine Nummer größer wäre zu groß gewesen, aber die Schuhe drücken ein wenig? So könnt ihr sie ganz einfach weiten: Zieht erst dicke Wollsocken an und dann die zu engen Schuhe. Lauft jetzt einige Zeit damit in eurer Wohnung herum und föhnt dann mit heißer Luft für ein paar Minuten über die Schuhe.

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Ein Tipp gegen Fußpilz:

Da Fußpilz eine sehr widerstandsfähige langlebige Hautkrankheit ist, sollte er nicht nur kurzfristig behandelt werden, sondern auch nachdem die Symptome bereits abgeklungen sind.

Fußbäder mit Apfelessig sind ein beliebtes und wirksames Hausmittel gegen Fußpilz. Diese lindern nicht nur den Juckreiz und das Brennen, sondern töten auch die Keime ab. Die Füße können direkt in reinem Apfelessig gebadet oder mit warmem Wasser gemischt werden. Es ist zudem empfehlenswert, getragene Socken vor dem Waschen in mit Apfelessig versetztem Wasser einzuweichen. ( Quelle: www.ihr-wellness-magazin.de )

 

Raus damit!

Oft wissen wir es nicht besser und manchmal sind wir einfach zu faul – so konsumieren wir Tag für Tag Dinge, mit denen wir uns und unserem Planeten keinen Gefallen tun. Diese  sollte man unbedingt vor die Tür setzen:

Energiesparlampen-sie enthalten Gifte, alternativ zu LEDs greifen.

Atomkraft- besser zu Ökostromanbieter wechseln

Functional Food- lieber frisch und Bio essen

Kaffeemaschinen mit Kapseln- Kaffee wie früher kochen

Billigbrot- lieber zum richtigen Bäcker

Keine unerwünschte Werbung im Briefkasten- Aufkleber draufmachen

Deo mit Aluminium- besser zur Biovariante greifen

Ungenutzte Handys abgeben- Verbraucherberatungen wissen wohnin damit

Leitungswasser trinken- wer Sprudel will, benutzt einen Trinkwassersprudler

 

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Hier mal ein Buchtipp:

Gretes Kräuterschätze von Grete Wildauer, Freya Verlag;  Format: 17 x 22 cm, 192 Seiten; Preis: Euro 19,90; ISBN: 978-3-99025-092-1

Für jede Krankheit ein Kräutlein

Früher einmal wurde in den Familien alles aufgeschrieben oder mündlich übermittelt, was sich an Hausmitteln und Rezepten bewährt hatte. Dieser Tradition folgt die Autorin. Sie sammelte die besonderen Rezepte.

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Hier ein paar Tipps zum Überwinden der Wintermüdigkeit:

-Jeden Tag ins Freie gehn, am besten um die Mittagszeit und mindestens eine Viertelstunde oder am besten walken oder Joggen

-viele Lebensmittel essen, die reich an Magnesium sind,zum Beispiel Milch- oder Vollkornprodukte, Bananen, Geflügel, Beerenobst oder Nüsse.

-bunte Kissen, Dekoelemente oder Blumen hellen die Stimmung auf

-regelmäßig mit Freunden treffen, am besten beim Sport !

wer mehr darüber lesen möchte geht auf:

http://eatsmarter.de/gesund-leben/news/ueberwinden-wintermuedigkeit?

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Wasserspar-Tips:

Steigt statt ins Vollbad (Wasserverbrauch: ca. 140 Liter) lieber unter die Dusche. Hier beträgt der Wasserverbrauch pro Minute nur ca. 15 Liter

  • Sparsame Duschköpfe, Strahlregler und wassersparende Mischdüsen, die man einfach an den Wasserhahn schraubt, sparen zusätzlich bis zu 50 Prozent Wasser ein. Verzichtet  aber trotzdem auf den laufenden Wasserhahn beim Zähneputzen oder Rasieren.

 

 

  • Da die Toilettenspülung im Haushalt das meiste Wasser verbraucht (ca. 10 Liter pro Spülung),  immer die Sparspültaste nutze. Damit kann man den Wasserverbrauch hier um bis zu 50 Prozent reduzieren. Manche Leute verwenden sogar gesammeltes Regenwasser zum Spülen.

  • Habt ihr eine Spülmaschine, dann verzichtet Sie auf das Spülen mit der Hand. Eine vollbeladene Spülmaschine verbraucht weniger Wasser als gründliches Abwaschen.


lesen Sie weiter: http://www.utopia.de/magazin/wasser-sparen-im-haushalt
  • Reinigt  Früchte nicht unter fließendem Wasser. Nutzt  besser eine Schüssel, in der ihr das Obst und Gemüse wascht. Das Wasser kann  anschließend noch zum Blumengießen verwendet werden

  • Achtet  darauf die Waschmaschine immer voll zu beladen.


lesen Sie weiter: http://www.utopia.de/magazin/wasser-sparen-im-haushalt

lesen Sie weiter: http://www.utopia.de/magazin/wasser-sparen-im-haushalt

 

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Tipp gegen Erkältung: Ingwer-Tee

Eine besonders wohltuende Wirkung entfaltet Ingwertee  bei Erkältungen. Er wärmt das unangenehme Frösteln ganz natürlich weg, bekämpft die Krankheitserreger und wirkt der Entzündung im Hals entgegen. Auch als natürliches Schmerzmittel wirkt das „Aspirin der Natur“. Für die optimale Wirkung Ihres Ingwer-Tees sollte man jedoch - ja nach Zweck - regelmäßig eine Tasse trinken, am besten stündlich.


 Ausflugstipp:

Wildpark Eekholt: Der Wildpark Eekholt befindet sich zwischen Bad Segeberg und Bad Bramstedt. Wer im Herbst gerne mal die Hirsche während der Brunft beobachtten möchte, ist hier genau richtig. Hier sieht man sie wirklich hautnah. Außerdem  leben im Wildpark noch viele andere einheimische Tiere. Wer sich informieren möchte geht einfach mal auf die Seite www.wildpark-eekholt.de.


Mit Duschgel länger auskommen


Mit einem Duschschwamm kommt man dreifach länger mit dem Duschgel aus. Man braucht nur einen ersengroßen Klecks und durch den feinporigen Schwamm bekommt man wunderbaren Schaum, der für den ganzen Körper reicht.


Spartipp

Geräte, die im Standby laufen, kosten aufs Jahr umgelegt ungefähr 5 Euro mehr.

Handyladestationen, Videorecorder, Sat-Receiver & Co verbrauchen auch dann Energie, wenn sie ausgeschaltet in der Steckdose stecken. Jährlich werden dadurch ca. 5 % Energie vergeudet.


Ausflugtipp:

Wir wäre es mal mit einem Besuch von Hagenbecks Tierpark. Man kann hier auch im Winter

gut spazieren gehn, aber das Beste ist, das man viele Tiere hautnah erleben kann. Im Winter sind

die meisten Tiere im Stall. Und da kommt man näher an sie ran, als im Sommer, wenn sie im

Gehege sind. Ich zeig mal Bilder vom letzten Wochenende. Man konnte die Löwen und Giraffen

fast anfassen.

 


Küchengerüche vertreiben

Wenn die Kueche nach dem Kochen (von Kohl oder Fisch) streng riecht,
vertreibst du den Duft, indem du etwas Zimt in Wasser einrührst und es kurz
aufkochen lässt!

 


Fliegende Haare, ade!
 
Bei feinem, trockenem Haar stehen häufig Härchen ab und man sieht aus, als hätte man in eine Steckdose

gegriffen. Doch Vorsicht: Niederbügeln mit Gel und Haarlack ist keine gute Idee.

 Das verklebt die Frisur und lässt den Ansatz fettig erscheinen.

 Hier ein paar Tipps und Tricks, die wirklich helfen.
 
Haarspray auf die Bürste
Bei Haaren zum Davonfliegen ist man schnell geneigt, sie mit einer Riesenportion Haarspray niederzudrücken.

Viel besser: einfach etwas Haarspray auf die Bürste (ideal mit Naturborsten) und nicht direkt aufs Haar sprühen.
 
Handcreme fürs Haar
Klingt komisch, wirkt aber wahre Wunder: etwas Handcreme  auf den Handflächen geben und damit über die

Haarpartie streichen. Wichtig: Nicht direkt über das Haar fahren, sondern 0,5 bis 1 cm Abstand lassen.

So werden nur die fliegenden Haare erwischt und die restlichen sehen nicht fettig aus.
 
Durstiges Haar braucht Feuchtigkeit
Fliegende Haare sind häufig ein Zeichen dafür, dass das Haar zu trocken ist. Deswegen ist es wichtig

darauf zu achten, dass ihm genug Feuchtigkeit zugeführt wird
 
Produkte mit Ionen
Seit einiger Zeit gibt es gegen Fliegehaare spezielle Ionenbürsten . Ionen sollen verhindern, dass die Haare

sich elektrisch aufladen (wie es beim Kämmen mit Kunststoffborsten häufig der Fall ist). Sie erzeugen eine

andere Ladung als die Haare und sorgen so für einen Ausgleich.

 Wer nicht gleich in die Spezialbürste investieren will, kann es erstmal auch einfach so versuchen:

 Die Haare einfach vor dem Kämmen leicht anfeuchten.
 

 

Fenster putze ich immer mit kaltem Wasser, denn warmes Wasser trocknet schnell und hinterlaesst Streifen.

 Mit einem Schuss Essig im Wasser glänzen die Scheiben besonders schön.
 

 

Löwenzahnhonig

  • Ca. 4 Handvoll Löwenzahnblüten(am besten sind sie noch nicht ganz aufgeblüht)
  • 750 g Zucker
  • Saft einer Zitrone oder 3-4 EL Zitronensaft

Zubereitung:

 

 

1-Die Löwenzahnblüten in 1 L Wasser 5 Minuten kochen lassen. Vom Herd nehmen und über

Nacht stehen lassen.

2-Die Blüten abseihen und den Sud erhitzen. Zucker und den Zitronensaft einrühren. Nun so

lange köcheln lassen, bis es dicklich wird.

3-Sofort in Gläser oder Flaschen füllen und erkalten lassen.

 

 


Sparbuch oder Tagesgeld bzw. Tagesgeldkonto

Das Tagesgeldkonto bietet sehr viele Vorteile, vor allem auch höhere Zinsen
als das Sparbuch. Weitere Vorteile des Tagesgeld sind die ständige
Verfügbarkeit
ohne Limits.
Beim Sparbuch gibt es in der Regel eine Obergrenze für den Betrag
der monatlich ohne Abschläge ab gehoben werden kann.
Voraussetzung für das Tagesgeldkonto ist ein Referenzkonto, in der Regel
das
Girokonto, über welches das Tagesgeldkonto geführt wird. Die Einzahlung
bzw.
die Auszahlung erfolgt immer auf das Referenzkonto.
Beim Vergleich verschiedener  Tagesgeldkonten muss man beachten, dass
sich die
Zinsen für das Tagesgeldkonto ständig ändern. Es gibt auch
Lockangebote mit scheinbar hohen Zinsen, die oft aber an bestimmte
Bedingungen geknüpft sind:Zum Beispiel weitere Konten eröffnen,
Höchstbeträge mit dem hohen Zins oder nur kurze Laufzeiten.
Weiter gilt es zu beachten, welche Gewährleistungen bei Konkurs der
Bank gegeben werden.


Bei Heisshunger auf Schokolade einen frischen Pfefferminztee
aufbruehen und trinken.

 

 

 


Eierkartons als Pflanzen-Anzuchtbehälter

Jetzt kommt die Zeit, da man anfängt, Kräuter, Gemüse und Blumen für den
Garten vorzukeimen und vorzuziehen.

Dafür benutze ich Eierkartons. Den Deckel schneide ich ab, fülle ihn mit
Watte oder Erde und ziehe darin z.B. Kresse.

In der Eierschachtel fülle ich die einzelnen Kammern mit Anzuchterde, lege
den entsprechenden Samen ein und  wässere das Saatgut. Dann mit Klarsicht-
folie abdecken und ans Fenster stellen.


Wenn die Saat gekeimt ist und das Wetter zum Auspflanzen mitspielt, trenne ich
die einzelnen Eierkartonfächer und pflanze den Keimling MIT der Pappe ein.

 

 


Luft tanken!
Sauerstoff ist der absolute Anti-Aging-Star. Er bringt die Zellen dazu, sich schneller zu
teilen, die Folge: jugendlich strahlende Haut. Also raus an die frische Luft! Joggen,
Radfahren, Walken oder Spazieren. 95 Prozent des Sauerstoffs wird über die Atmung
aufgenommen, 5 Prozent über die Haut.

 


 

Reisetipp

 

 

 

 

 

 

Ein paar Bilder von Tropical Island, Europas größter tropischer Urlaubswelt. Mehr Bilder und alles Wissenswerte
findet man auf der Homepage: www.tropical-island.de

 

Wir waren am Wochenende da und es war ziemlich voll. In der Woche wirds
besser sein. Es hat permanent 26 Grad und man kann die ganze Zeit in
Badeklamotten rumlaufen. Am besten hat mir der große Regenwald gefallen,
da gibt esca. 40000 Pflanzen. Ich finde schon deshalb ist das Tropical Island
einen Besuch wert.

 


 

Zum Trocknen meiner Wollpullover stecke ich nicht mehr gebrauchte
Schulterpolster hinein und hänge sie dann auf Kleiderbügel.
So können die Pullis schön hängend trocknen ohne Beulen an den
Schultern zubekommen, es geht schneller als im Liegen und man erspart
sich evtl. das Bügeln.

 

 

Gute Vorsätze fürs neue Jahr sollte man vielen Leuten erzählen.
Dann hält man länger durch !


 

Küchentipp:

Quarkspeisen mit oder ohne Obst werden viel leckerer, wenn man dem Quark
Mineralwasser mit Kohlensaeure statt Milch etc. hinzufügt. Der sonst so
"stumpfe" Quark wird dadurch ganz cremig.

 

 


Wenn ihr das nächste mal Husten habt und vor allem deshalb nachts nicht
schlafen könnt versucht mal Folgendes:

Die Fußsohlen mit Erkältunsbalsam einreiben, Wollsocken drüber und ab
ins Bett.



 


Heilen mit Aloe Vera

Die Aloe Vera Pflanze ist sehr pflegeleicht (muss nur 1x woechentlich
gegossen werden) und es kann jederzeit ein Blatt abgeerntet werden, was
dann wieder zuwaechst und nicht das Wachsen der Pflanze beeintraechtigt.

Aloe Vera-Blatt aufschneiden und saft anwenden bei:

Sonnenbraenden
Verbrennungen
kleinen Wunden
Insektenstichen
Neurodermitis
Unreiner Haut
als Duschgel


 

Die Brenndauer einer Kerze wird durch Kälte ernorm erhöht.
Kerzen vor dem Anzünden einige Stunden ins Gefrierfach legen.

Die Kerzen tropfen dadurch auch weniger.

 


Das Schreiben eines Einkaufszettels verringert das Risiko von überflüssigen
Spontankäufen. Angenehmer Nebeneffekt: Man vergißt nichts!


Küchentipp:

Das Anbrennen von Suppen und Saucen vermeidet man, indem man eine
kleine Kugel (Murmel o.ä.) in den Topf legt. Die Kugel verhindert durch
selbsttätiges Umrühren das Anbrennen.

 

 


 

Ausflugtipp:

Indian Summer im Arboretum Ellerhoop

Im Jahre 1956 wurde das Arboretum von der Baumschule Timm & Co aus Elmshorn angelegt.

Der damalige Inhaber ließ eine Fläche von 3,75 Hektar, die an den historischen Münsterhof
grenzt, mit vielen verschiedenen Gehölzen bepflanzen

1980 stand das Gelände zum Verkauf und wurde vom Kreis Pinneberg mit Zuschüssen des
Förderfonds "Naherholung Hamburger Umland" erworben. Inzwischen ist das Gelände auf
ca. 17,3 Hektar angewachsen, und es gibt hier über 4.000 verschiedene Baumarten und
Pflanzensorten. 1988 wurde der Förderkreis Arboretum Baumpark Ellerhoop-Thiensen e.V.
gegründet, der inzwischen über 1.400 Mitglieder verfügt und dessen Vorsitzender
Professor Dr. Hans-Dieter Warda ist. Der Förderkreis hat am 1.1.1996 die Betriebsträgerschaft
für die Anlage übernommen. Jährlich besuchen mehr als 100.000 Gartenfreunde und auch
Erholungssuchende aus allen Teilen Europas das Arboretum, um sich fachlich inspirieren zu
lassen oder einfach die Schönheiten des Parks zu genießen

Die Pflege und auch die Weiterentwicklung der Anlage wird weitgehend durch Mitgliedsbeiträge,
Eintrittsgelder der Besucher und viel ehrenamtliche Arbeit finanziert.

 

 

Öffnungszeiten:

 

Mai bis September: täglich 9:00 bis 19:00 Uhr.
Letzter Einlass eine Stunde vor der Schließung des Parks.

Von Oktober bis April: 9:00 Uhr bis Eintritt der Dunkelheit.